Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Augsburg Gestaltung

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Hochschule Augsburg Gestaltung mehr erfahren

analoge Kameras

Hier gibt es eine kleine Einführung in die verschiedenen Kategorien von Kameras und eine Übersicht, welche analogen Kameras in der Fotowerkstatt der Hochschule Augsburg zur Ausleihe zur Verfügung stehen.

Kleinbild

Die erste Kleinbildkameras, die im Format 24x36 mm auf sogenannten 35mm-Film belichtete wurde vor etwa 100 Jahren von der Firma Leitz erfunden. Sie war maßgeblich für die Verbreitung des Bildjournalismus verantwortlich.

Bei den Kleinbildkameras unterscheidet man zwischen Sucher- und Spiegelreflexkameras, in der Digitalfotografie gibt es zusätzlich noch die Kategorie der spiegellosen Systemkameras.

Kleinbildkameras sind leicht und handlich, weshalb sie sehr universell einsetzbar sind. Bei analogen Kleinbildkameras gibt es das Manko des vergleichsweise kleinen Filmformats, weshalb für Aufnahmen, bei denen es auf eine besondere Schärfe und Feinkörnigkeit ankommt, häufiger Mittel- oder Großformatkameras eingesetzt werden.

In puncto Schnelligkeit liegt jedoch die Kleinbildkamera vorn, weshalb ihr Haupteinsatzgebiet nach wie vor in der Reportagefotografie mit all ihren Ausprägungen, wie z.B. Streetphotography oder Reisefotografie liegt.

Auch in der analogen Makrofotografie wird hauptsächlich mit Kleinbildkameras fotografiert.

Ein großer Pluspunkt der Kleinbildkameras ist heutzutage die sehr große Auswahl an (relativ) günstigen Filmen.

Mittelformat

Mittelformatkameras gab es bereits einige Jahrzehnte vor den Kleinbildkameras und sie sind durch den Einsatz von Rollfilm für die Verbreitung der Fotografie in weiten Teilen der Gesellschaft verantwortlich. Sie gelten quasi als Wegbereiter der Amateurfotografie.

Auch in der Mittelformatfotografie unterscheidet man zwischen Sucher- und Spiegelreflexkameras, wobei der Anteil an Sucherkameras in diesem Segment deutlich kleiner ist, als bei den Kleinbildkameras. 

Bedingt durch das größere Filmformat des Rollfilms sind Mittelformatkameras nicht mehr so kompakt und handlich, wie Kleinbildkameras. Dennoch wurden sie bei den bemannten Mondmissionen der NASA zum Fotografieren verwendet.

Im Mittelformat gibt es mehrere unterschiedliche Aufnahmeformate, beginnend bei 4,5x6 cm, über das klassische Mittelformat mit 6x6 und 6x7 cm bis hin zum Aufnahmeformat 6x9 cm. Eher exotische Aufnahmeformate auf Rollfilm sind 6x12 und 6x17 cm für die Panoramafotografie.

Aufgrund der höheren Schärfe und Bildqualität bedingt durch das größere Aufnahmeformat und die noch akzeptable Aufnahmegeschwindigkeit werden Mittelformatkameras häufig für Mode-, Porträt-, Stilllife- und Produktfotografie im Studio verwendet. Obwohl sie in der Regel ein Stativ benötigen werden Mittelformatkameras auch in der Landschaftsfotografie  verwendet, da sie in puncto Gewicht, Handlichkeit und Flexibilität den Großformatkameras vorgezogen werden.

Es existieren auch Rollfilmrückteile in den Aufnahmeformaten 6x7, 6x9 und 6x12 cm für Großformatkameras und es gibt einige gut verstellbare Fachkameras die explizit für das Format 6x7 oder 6x9 cm konzipiert wurden.

Das Angebot an Rollfilmen ist schon deutlich begrenzter, als das von Kleinbildfilmen und die Preise für Rollfilme sind deutlich höher.

Großformat

Nicht nur aufgrund des großen Aufnahmeformats, das bei den klassischen Großformatkameras 4x5 „, 13x18 cm oder 8x10“ beträgt, sondern auch aufgrund der vielseitigen Verstellmöglichkeiten dieser sogenannten Fachkameras, ist das Großformat die Königsdisziplin in der Fotografie. 

Die Großformatkameras stehen aufgrund ihres einfachen Funktionsprinzips, sie sind (auch heute) eigentlich nur eine verdunkelte Kammer mit einem Objektiv und der Möglichkeit hinten einen Film einzulegen, am Beginn der Fotografie.

Wegen der hohen Schärfe und Feinkörnigkeit der Fotos und den umfangreichen Möglichkeiten zur Kontrolle von Schärfentiefe und Perspektive werden Großformatkameras hauptsächlich im Bereich der Stilllife- und Produktfotografie im Studio und für Architektur- und Landschaftsfotografie on Location eingesetzt. 

Aufgrund ihrer etwas komplizierteren Handhabung und der Notwendigkeit ein Stativ zu verwenden, sind sie für Porträt- und Reportagefotografie eher ungeeignet. Auch die oben erwähnte Landschaftsfotografie mit einer Großformatkamera stellt aufgrund der schweren und umfangreichen Fotoausrüstung eine Strapaze dar. Um die Vorzüge einer Großformatkamera auch unterwegs nutzen zu können, wurden zusammenklappbare Fachkameras, die sogenannten Laufbodenkameras entwickelt. Einig Hersteller haben die Fachkameras auch einfach verkleinert und bieten sie für Aufnahmen auf Rollfilm an.

Das Angebot an Planfilmen, insbesondere für größere Aufnahmeformate, wie 13x18 cm oder 8x10", ist SEHR eingeschränkt; für das Format 13x18 cm gibt es mittlerweile ausschließlich Schwarz-Weiß-Filme. Auch die Preise für Planfilme sind sehr hoch. Dies wir ein bisschen durch die Tatsache kompensiert, dass man mit der Großformatkamera weniger spontan, sondern eher planerisch fotografiert und deshalb definitiv weniger Aufnahmen benötigt.

Ausleihe

Nikon F5

Vollautomatische Kleinbildkamera mit motorisiertem Filmtransport und Autofokus. Das ehemalige Flaggschiff der Firma Nikon im Bereich professioneller Fotografie. Anzahl in der Ausleihe: 1

Folgende Objektive stehen für die Nikon F5 zur Verfügung:

  • Nikkor AF, 18-35 mm / 3,5-4,5 D ED

  • Nikkor AF-S, 24-85 mm / 3,5-4,5 G ED

  • Nikkor AF-S, VR 24-120 mm / 3,5-5,6 G ED

  • Nikkor AF 80-200 mm / 2,8 D ED

  • Nikkor AF 50 mm / 1,4 D

  • Nikkor AF 28-105 / 3,5-4,5 D Macro

  • Nikkor AF 60 mm Micro / 2,8

  • Nikkor AF 85 mm / 1,8 D

  • Nikkor AF 105 mm Micro / 2,8 D

  • PC Mikro Nikkor 85 mm / 2,8 D

Nikon F60

Vollautomatische Kleinbildkamera mit motorisiertem Filmtransport und Autofokus. Diese Kamera wurde eher für den Amateurbereich konzipiert. Anzahl in der Ausleihe: 1

Folgende Objektive stehen für die Nikon F60 zur Verfügung:

  • Nikkor AF, 18-35 mm / 3,5-4,5 D ED

  • Nikkor AF-S, 24-85 mm / 3,5-4,5 G ED

  • Nikkor AF-S, VR 24-120 mm / 3,5-5,6 G ED

  • Nikkor AF 80-200 mm / 2,8 D ED

  • Nikkor AF 50 mm / 1,4 D

  • Nikkor AF 28-105 / 3,5-4,5 D Macro

  • Nikkor AF 60 mm Micro / 2,8

  • Nikkor AF 85 mm / 1,8 D

  • Nikkor AF 105 mm Micro / 2,8 D

  • PC Mikro Nikkor 85 mm / 2,8 D

Canon F1-N

Kleinbildkamera mit manuellem Fokus und manueller Belichtungseinstellung. Mit einem Motordrive ist motorischer Filmtransport möglich. Diese Kamera war in den 1980er Jahren das Flaggschiff der Firma Canon im Bereich der professionellen Fotografie. Anzahl in der Ausleihe: 2

Folgende Objektive stehen für die Canon F1-N zur Verfügung:

  • Canon FD 50mm / 1,8

  • Canon FD 50 mm / 1,4

  • Canon FD 50mm Makro / 3,5

  • Canon FD 24 mm / 2,8

  • Canon FD 28 mm / 2,8

  • Canon FD 85 mm / 1,8

  • Canon FD 100 mm / 2,8 SSC

  • Canon FD 135 mm / 2,5 SSC

  • Canon FD 135 mm / 2,8

  • Canon FD-L 20-35 mm / 3,5

  • Canon FD 35-105 mm / 3,5

  • Canon FD 70-210 mm / 4,0

Canon A-1

Kleinbildkamera mit manuellem Fokus und Programm-, Zeit- und Blendenautomatik. Mit einem Motordrive ist motorischer Filmtransport möglich. Diese Kamera wurde für ambitionierte Amateure und Profis konzipiert. Anzahl in der Ausleihe: 2

Folgende Objektive stehen für die Canon A-1 zur Verfügung:

  • Canon FD 50mm / 1,8

  • Canon FD 50 mm / 1,4

  • Canon FD 50mm Makro / 3,5

  • Canon FD 24 mm / 2,8

  • Canon FD 28 mm / 2,8

  • Canon FD 85 mm / 1,8

  • Canon FD 100 mm / 2,8 SSC

  • Canon FD 135 mm / 2,5 SSC

  • Canon FD 135 mm / 2,8

  • Canon FD-L 20-35 mm / 3,5

  • Canon FD 35-105 mm / 3,5

  • Canon FD 70-210 mm / 4,0

Canon AE-1 Program

Kleinbildkamera mit manuellem Fokus und Programm- und Blendenautomatik. Mit einem Motordrive ist motorischer Filmtransport möglich. Diese Kamera wurde für ambitionierte Amateure  konzipiert. Anzahl in der Ausleihe: 3

Folgende Objektive stehen für die Canon AE-1 Program zur Verfügung:

  • Canon FD 50mm / 1,8

  • Canon FD 50 mm / 1,4

  • Canon FD 50mm Makro / 3,5

  • Canon FD 24 mm / 2,8

  • Canon FD 28 mm / 2,8

  • Canon FD 85 mm / 1,8

  • Canon FD 100 mm / 2,8 SSC

  • Canon FD 135 mm / 2,5 SSC

  • Canon FD 135 mm / 2,8

  • Canon FD-L 20-35 mm / 3,5

  • Canon FD 35-105 mm / 3,5

  • Canon FD 70-210 mm / 4,0

Mamiya RZ67

Kamera mit Lichtschachtsucher, manuellem Fokus und manueller Belichtungseinstellung (ohne eingebauten Belichtungsmesser!). Die Kamera ist deutlich schwerer und unhandlicher als eine Kleinbildkamera, weshalb die Verwendung eines Stativs empfohlen wird. Mit dem zugehörigen Filmmagazin können 10 Aufnahmen im Format 6x7 cm auf 120er Rollfilm angefertigt werden. Anzahl in der Ausleihe: 4

Folgende Objektive stehen für die Mamiya RZ67 zur Verfügung:

  • Mamiya- Sekor 50 mm / 4,5 W

  • Mamiya- Sekor 65 mm / 4 L-A Floating System

  • Mamiya- Sekor 90 mm / 3,5 W

  • Mamiya- Sekor 110 mm / 2,8

  • Mamiya- Sekor 127 mm / 3,8

  • Mamiya- Sekor 150 mm / 3,5 W

  • Mamiya- Sekor 180 mm / 4,5

  • Mamiya- Sekor 180 mm / 4,5 W-N

  • Mamiya- Sekor 250 mm / 4,5 W

(die Brennweite dividiert durch 2 ergibt ungefähr die vergleichbare Brennweite bei einer Kleinbildkamera)

Sinar F2 4x5 Inch

Kamera mit Mattscheibe im Format 4x5 Inch, manuellem Fokus und manueller Belichtungseinstellung (ohne eingebauten Belichtungsmesser!). Für diese Kamera ist zwingend ein Stativ erforderlich. Anzahl in der Ausleihe: 2

In die Planfilmkassetten lässt sich auf jeder Seite ein einzelner Planfilm einlegen. Mit einem Wechselsack (einer Art mobiler Dunkelkammer) ist es auch möglich, unterwegs Filme in die Planfilmkassetten einzulegen. Jedoch gibt es sehr viele Planfilmkassetten in der Ausleihe.

Folgende Objektive stehen für die Sinar F2 4x5 Inch zur Verfügung:

  • Rodenstock Grandagon 75 mm / 6,8

  • Schneider-Kreuznach Super-Angulon 75 mm / 5,6

  • Schneider-Kreuznach Super-Angulon 90 mm / 8

  • Rodenstock Sironar-N 150 mm / 5,6

  • Schneider-Kreuznach Symmar-S 150 mm / 5,6

  • Sinar Sinaron-S 210 mm / 5,6

  • Schneider-Kreuznach Symmar-S 240 mm / 5,6

  • Rodenstock Apo Sironar-N 300 mm / 5,6

  • Nikon Nikkor M 450 mm / 9

(die Brennweite dividiert durch 3,5 ergibt ungefähr die vergleichbare Brennweite bei einer Kleinbildkamera)

externe Belichtungsmesser

Um bei Mamiya und Sinar die korrekte Belichtung einstellen zu können, ist es sinnvoll, sich zu diesen Kameras auch einen externen Belichtungsmesser auszuleihen. Wir haben verschiedene Modelle in der Ausleihe, die im Prinzip alle ähnlich funktionieren.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Sonstiges

Art des Projekts

Studienarbeit im Hauptstudium

Betreuung

Prof. Andreas Kunert

Zugehöriger Workspace

Gestaltungsatelier "Schwarz-Weiß-Labor"

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2020